Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Häufig gestellte Fragen

Welche Temperatur hat das Wasser im Metzinger Hallenbad?

Das kleine Becken im Metzinger Hallenbad hat eine Wassertemperatur von ca. 30°C. Ich biete meine Kurse erst für Babys an, welche bereits 4 Monate alt sind, da jüngere Kinder bei einer Temperatur von 30°C sehr schnell frieren.

 

Babyschwimmen mit Kindern unter 4 Monate:

Generell ist ein baden mit Babys ab 3 Monate möglich.Da die Wassertemperatur im Metzinger Hallenbad ca. 30°C beträgt, beginnt meine Alterseinteilung in den Kursen erst mit 4 Monaten.Wenn Ihr Kind zu Kursbeginn noch jünger ist, kann es sein, dass Ihr Baby früher anfängt zu frieren, oder längere Zeit einen engeren Körperkontakt zu Ihnen benötigt, als ältere Kinder.Ich hatte schon jüngere Kinder bei denen es geklappt hat, aber auch schon Eltern, die die Badezeit mit Ihren jüngeren Kindern früher beenden mussten und auch schon Kinder bei denen die ersten Badetermine nicht so gut verliefen.Wenn Sie möchten, können Sie auf eigene Verantwortung den Kurs bereits mit Ihrem jüngeren Kind starten.

 

Unterschied der Kurse 1, 2 und 3:

Sie und Ihr Kind würden vom Alter sowohl in den Kurs 3, als auch in die Kurse 1 oder 2 passen. Im Kurs 1 und 2 sind normalerweise nur Neueinsteiger.Im Kurs 3 gibt es normalerweise einige oder mehrere Wiederholer, welche schon einen Kurs bei mir besucht haben und das Baden im Wasser gewöhnt sind.

Der Unterschied zwischen Kurs 1 bzw. 2 und Kurs 3 ist, dass wir im Kurs 3 etwas länger im Wasser bleiben (ca. 35-40min), da die Kinder schon älter sind und nicht mehr so schnell frieren und dass die Griffe schneller aufeinander aufbauen und bewegungsreicher sind. Die älteren Kinder sind z.T. auch etwas aktiver, lauter und kommunikativer im Wasser, wie z.B. Sie spritzen mit Wasser, nehmen mit den Händen Kontakt zu den anderen Kindern auf, es gibt eine größere Geräuschkulisse.

Im Kurs 1 / 2 findet ein langsamerer und gemütlicherer Einstieg ins Wasser statt. Im Laufe des Kurses kommen auch hier weitere Griffe dazu und die Bewegungen werden umfangreicher. Es gibt auch immer Variationen der Griffe, so dass man die Möglichkeit hat, die Griffe bewegungsreicher und aktiver durchzuführen. Allerdings bleibt die Wasserzeit kürzer (30-35min.), da jüngere Kinder schneller frieren.

Möglich sind beide Kurse. Es liegt an Ihnen, mit welcher Kursbeschreibung Sie sich besser einfinden können. Wenn Sie sich für einen Kurs anmelden möchten.

 

Können Babys schwimmen lernen?

Nein, aber die Bezeichnung "Babyschwimmen" hat sich neben den Begriffen "Säuglingsschwimmen" und „Wassergewöhnung“ etabliert. Babys führen in den ersten Lebenswochen mit ihren Beinen automatisch Schwimmbewegungen aus, wenn man sie sanft in Bauchlage auf das Wasser legt. Diese reflexartigen Schwimmbewegungen erfolgen in der Luft wesentlich unregelmäßiger und nicht so rythmisch. Etwa mit 4 -5 Monaten verschwinden diese reflektorischen Bewegungen und die Babys versuchen mehr oder weniger bewußt kontrollierte Strampelbewegungen.

 

Warum “nur” 30 Minuten im Wasser?

Für Babys gehört auch das Umziehen, Duschen, Anziehen,... zum Programm.

Diese Zeit muss man für die Babys eigentlich dazuzählen müsste, somit dauert der Spaß nicht 30 Minuten, sondern bis zu 75 Minuten und das ist für die ganz Kleinen schon ganz schön anstrengend.

Ausserdem fangen die Kleinsten schon nach 30 min. an zu frieren. Ich möchte die Zeit im Wasser gerne gemeinsam beenden - ohne quengeln und frieren. Das bleibt dann hoffentlich als angenehmes Erlebnis im Gedächtnis der Babys und sie freuen sich auf die nächste Stunde.

Sollte Ihr Kind während dem Baden zu zittern und frieren anfangen, oder blaue Lippen bekommen, geben Sie mir bitte Bescheid und verlassen das Wasser. Duschen sie ihr Kind und wickeln es danach zum aufwärmen in ein Handtuch.

 

Kann ich an einer Probestunde teilnehmen?

Eine Probestunde kann ich Ihnen nicht anbieten. Sie können grundsätzlich als Zuschauer während meiner Kurse im Hallenbad erscheinen, um sich ein Bild über den Kursort und Kursinhalt zu machen.

Eine einzige Stunde sagt noch gar nichts aus, ob ihr Kind generell am Babyschwimmen Spaß hätte.

Die erste Stunde ist für alle Beteiligten die schwerste.

Manche Eltern können die benötigte Zeit nicht richtig einschätzen, oder waren selbst schon lange nicht mehr im Hallenbad. Viele Eltern sind  nervös und noch unsicher in den Haltetechniken. Diese Unsicherheit kann sich auch auf das Kind übertragen. Auf die Kinder wirken viele neue Reize ein, z.B. die Geräuschkulisse, die neue Räumlichkeit, andere Personen, die geringere Wassertemperatur, die Auftriebskraft des Wassers etc.

Zum Kursbeginn gehe ich gezielt auf diese Situation ein.

 

Was ist, wenn das Baby beim Babyschwimmen weint?

Wenn ein Baby weint, gibt es meistens einen Grund. Bevor ein Kind weint, kündigt es sich meistens über Gesten an. Reagieren Sie möglichst schon bei diesen Anzeichen einer Unzufriedenheit, indem Sie die Situation ändern (z.B. gutes Zusprechen, Mut machen, ihr Baby an sich nehmen und schmusen, die Halteposition ändern, sich eine ruhige Stelle suchen, auch ein baden mit Schnuller ist möglich,…).

Schreit das Baby mehrere Minuten und lässt es sich durch ihre ruhig ausgeführten Reaktionen, Ablenkungen nicht mehr beruhigen, können Sie gerne auch ein beruhigen ausserhalb dem Wasser versuchen. Wenn sich Ihr Baby beruhigt hat, können Sie gerne versuchen nochmal ins Wasser zu kommen, oder Sie beenden die "Schwimmstunde".

Oft erfährt man der Grund des Weinens erst später. Gründe sind z.B. neue Einflüsse, das Baby ist müde, hat hunger, wird krank, bekommt gerade Zähne und schläft deshalb schlecht,...

Versuchen sie stets mit viel Ruhe und eigener positiven Ausstrahlung einen Schwimmbadbesuch zu beginnen, denn dies wirkt sich positiv auf Ihr Kind aus.

Sollten Sie und Ihr Kind Schwierigkeiten oder Probleme haben, sprechen Sie mich gerne an und wir versuchen das Problem gemeinsam zu lösen.

 

Können Frühgeborene auch am Babyschwimmen teilnehmen?

Ja, selbstverständlich. Bitte berechnen Sie den richtigen Kurs mit dem errechneten Geburtstermin. Manche Frühgeborene frieren schneller und müssen gerade am Anfang schon mal eher das Wasser verlassen. Sagen Sie mir bitte Bescheid, sofern das Kind mehr als zwei Wochen zu früh geboren wurde, damit ich dies berücksichtigen kann.

 

 

Was ist, wenn ich an einem Kurstermin nicht teilnehmen kann?

 

Kurstermine die seitens der Kursteilnehmer nicht wahrgenommen werden können (Krankheit, Operation, Arztbesuche, Urlaub, andere Termine,…) werden nicht rückerstattet, bzw. können nicht nachgeholt werden, auch nicht, wenn ein ärztliches Attest vorliegt.

 

Der Hallenbadeintritt bleibt auf der Eintrittskarte erhalten und kann zu einem Privatbesuch im Metzinger Hallenbad oder Freibad genutzt werden.

 

Was muss ich zum Babyschwimmen mitbringen?

Begleitperson:

  • Badebekleidung
  • Handtuch
  • Badeschuhe (wegen der Rutschgefahr)

Baby:

  • mehrere Handtücher
  • Badewindel oder Badehose welche an den Beinen und am Bauch eng schließt
  • evtl. Massageöl (Plastikflasche)
  • Wickelutensilien und Kleidung
  • "Essen/Trinken" die Babys haben nach dem Baden meisten Hunger (bitte auch hier kein Glas)

Achtung vor Verletzungsgefahr beim Tragen von Schmuck und Uhren.